auch:

Bergfieberwurzel
Bitterwurz
Fieberwurzel
Hochwurzel

__________________________________________________

a

Botanischer Name

__________________________________________________

a

Verwendete Pflanzenteile

Wurzel

__________________________________________________

a

Sammelzeit

__________________________________________________

a

Inhaltsstoffe

__________________________________________________

a

Beschreibung

In Deutschland steht Enzian unter Naturschutz und darf daher nur aus Anbaugebieten verwendet werden. In anderen Ländern, beispielsweise den Balkanländern, dürfen auch wild wachsende Pflanzen gesammelt werden.

__________________________________________________

a

Heilwirkung

Wegen der in der Enzianwurzel enthaltenen Bitterstoffe werden Zubereitungen zur Anregung der Verdauung bei Völlegefühl, Blähungen und bei Appetitlosigkeit eingesetzt. Durch Reizung der Geschmacksnerven kommt es reflektorisch zu einer Zunahme der Speichel- und Magensaftsekretion. Daher verbietet sich die Anwendung bei Personen mit Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren

__________________________________________________

a

Anwendungsbeispiele innerlich

Die Enzianwurzel kann als Tee zubereitet werden. Sie ist aber auch Bestandteil vieler pflanzlicher Mittel gegen Magen-, Darm- und Gallebeschwerden. Wegen der appetitsteigernden Wirkung wird sie Stärkungsmitteln (Roborantia und Tonika) zugesetzt.

 

Tee:
Ein halber Teelöffel (1 g) Enzianwurzel  wird mit ca.150 ml siedendem Wasser übergossen und nach 5 bis 10 Minuten abgeseiht. Die Droge kann auch kalt angesetzt und kurz aufgekocht werden. Zur Appetitanregung eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, bei Verdauungsbeschwerden nach den Mahlzeiten eine Tasse kalten oder mäßig warmen Tee trinken.
Tagesdosis:
Entsprechend 2 bis 4 g Droge.

__________________________________________________

a

Anwendungsbeispiele äußerlich

keine

__________________________________________________

a

Verwendung in der Küche

Enzianschnaps dient als Digestif.

__________________________________________________

a

Sonstige Tipps

Enzianwurzelhaltige Arzneimittel unterliegen nicht grundsätzlich der Apothekenpflicht und können daher neben Apotheken auch teilweise in Drogerien oder Reformhäusern erworben werden.

__________________________________________________

a

Warnhinweise

Da bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren die Anregung der Magensäureproduktion das Krankheitsbild verschlechtert, ist die Anwendung von Enzianwurzelzubereitungen kontraindiziert.

Bei einzelnen entsprechend veranlagten Personen können gelegentlich Kopfschmerzen auftreten.

 

zurück zur Heilpflanzenliste