auch:

Alchemistenkraut
Echter Sinau
Löwenfuß
Marienmantel
Silberkraut
Taublatt
Taumantel
Tauschlüsselchen

Mantelkraut
Herrgottsmäntelein
Regendächle
Taufänger
Wasserträger
Marienkraut
Gänsefuß

__________________________________________________

a

Botanischer Name

Alchemilla vulgaris
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)

__________________________________________________

a

Verwendete Pflanzenteile

das blühende Kraut

__________________________________________________

a

Sammelzeit

blühend von Mai - September

__________________________________________________

a

Inhaltsstoffe

Gerbstoffe, Bitterstoffe, Phytosterin, Glykoside

__________________________________________________

a

Beschreibung

Die überall auf der nördlichen Erdhalbkugel vorkommende, 30 bis 50 cm hohe Staude, besitzt kleine, unscheinbare, gelbgrüne Blüten. Der Frauenmantel ist eine zarte Pflanze mit kelchartigen gelappten Blättern, in denen sich morgens Tautropfen sammeln. Seine Blüten sind zartgelbe doldige Rispen. Der Name Alchemilla soll darauf zurückgehen, dass im Mittelalter der sich in den kelchartigen Blätter gesammelte Tau von Alchemisten zur Bereitung des Steins der Weisen verwendet wurde.

Der Frauenmantel ist in ganz Europa heimisch und wächst meist auf nassen fetten Wiesen, in Gebüschen und in lichten Wäldern. Der Drogenimport erfolgt über Ungarn, Polen, Bulgarien und Tschechien.

__________________________________________________

a

Heilwirkung

Durchfall
Eiterungen
Klimakterische Beschwerden
Menstruationsbeschwerden
Mund- u. Rachenentzündung
Weißfluss

__________________________________________________

a

Anwendungsbeispiele innerlich

Tee:
2 Teelöffel (ca. 2 g) Frauenmantelkraut werden mit 150 ml siedendem Wasser übergossen und nach 10 bis 15 Minuten abgeseiht. 3 bis 5 mal täglich eine Tasse Tee trinken.

__________________________________________________

a

Anwendungsbeispiele äußerlich

keine

__________________________________________________

a

Verwendung in der Küche

keine

__________________________________________________

a

Sonstige Tipps

Frauenmantelkraut findet sich in einigen fertigen Teemischungen des Handels.

__________________________________________________

a

Warnhinweise

Frauenmantel darf nicht in der Schwangerschaft verwendet werden.

 

Durchfälle, die länger als 2 Tage andauern oder mit Blutbeimengungen oder Fieber einhergehen, bedürfen der Behandlung durch den Arzt.

Durchfälle im Säuglings- oder Kleinkindalter bedürfen immer einer sofortigen ärztlichen Behandlung!

Bei bestimmungsgemäßer Anwendung sind keine Risiken oder Nebenwirkungen bekannt.

 

zurück zur Heilpflanzenliste