artemis

A

Anscheinend ist nicht nur RübeZahl mondsüchtig

A

                                            kräfte

 

Allgemein

Garten

Wellness

Haushalt

Kräuter

"Mondsüchtig"... das ist nicht nur ein Film, manchen Menschen wird das auch nachgesagt.

                                         Rübezahl   ist es ganz bestimmt -  Mond- und Sternensüchtig. 

 

Nichts ist für mich schöner als ein klarer Nachthimmel, egal ob in einer lauen Sommernacht oder im Winter mit schneidender Luft. Ein Blick in den Himmel lässt mich vieles vergessen, an vieles denken und lässt mich träumen. Ich träume von Orten und Menschen und mich erfasst manchmal bei diesem Anblich eine Ahnung von Unendlichkeit und manchmal eine unheimliche Trauer.

Dem Mond werden in vielen Bereichen auch Auswirkungen auf Dinge nachgesagt, mit denen er auf den ersten Blick nichts zu tun hat. Auch hier maße ich mir nicht an zu wissen, ob etwas daran ist oder nicht. Die Menschen die sich intensiv damit beschäftigen, glauben daran, dass Haareschneiden z.B. in einer bestimmten Mondphase bestimmte Wirkungen hat, das Gärtnern in einer anderen Mondphase sich positiv auswirkt und auch andere Dinge zu einer bestimmten Mondstellung besser geraten.

 

In welchen Zeichen sollte man sich besonders um welche Körperzonen kümmern? 

Welches Organsystem wir beim Eintritt des Mondes in ein bestimmtes Sternzeichen besonders beeinflusst?

Die folgende Tabelle gibt Auskunft.

 

Zeichen

Körperzone

Organsystem

Pflanzen-
teil

Element

Tagesqualität

Widder

Kopf, 

Gehirn,

Nase, Augen

Sinnesorgane

Frucht

Wärmetag

Stier

Hals, Zähne, 

Kehlkopf, Sprechorgane, Ohren

Blutkreislauf

Wurzel

Kältetag

Zwillinge

Schulter, 

Arme, Hände, 

Lunge

Drüsensystem

Blüte

Licht- Lufttag

Krebs

Brust, Lunge, 

Magen, 

Leber, Galle

Nervensystem

Blatt

Wassertag

Löwe

Herz, Kreislauf,

Rücken, Schlagader,  Zwerchfell

Sinnesorgane

Frucht

Wärmetag

Jungfrau

Verdauungsorgane, Nerven, Milz,  Bauchspeicheldrüse

Blutkreislauf

Wurzel

Kältetag

Waage

Hüfte, 

Blase, 

Nieren

Drüsensystem

Blüte

Licht- Lufttag

Skorpion

Geschlechtsorgane, Harnleiter

 

Nervensystem

Blatt

Wassertag

Schütze

Oberschenkel, 

Venen

 

Sinnesorgane

Frucht

Wärmetag

Steinbock

Knie, Knochen, 

Gelenke, 

Haut

Blutkreislauf

Wurzel

Kältetag

Wassermann

Unterschenkel,

Venen

 

Drüsensystem

Blüte

Licht- Lufttag

Fische

Füsse, 

Zehen

 

Nervensystem

Blatt

Wassertag

 

Allgemeines zur Mondwirkung

"Was hat der Mond mit mir zu tun?" Wer sich sich diese Frage überhaupt schon einmal gestellt hat, hat schon einmal die ein oder andere Beobachtung an sich selbst gemacht. Vielleicht fühlt man sich bei Vollmond leicht gereizt, ist besonders aufgekratzt oder hat auch an anderen Tagen den Verdacht, "dass es am Mond liegt". Der Mond ist mit Sicherheit nicht "schuld", wenn wir launisch sind – er spiegelt uns unsere Launen einfach nur. 

La luna, der Mond, ist die Laune, die Stimmung, das Gefühl. Er repräsentiert die natürlichen Rhythmen des Alltags, das wandelbare Prinzip..

Seit vielen Jahren achtet man beim Gärtnern und in der Landwirtschaft auf den Mond, der die Rhythmen von Wachsen und Werden symbolisiert. Der Mond ist mit seinem nächtlichen Lauf ein Symbol für das Wachsen und Vergehen wenn wir sehen, wie er seine Form verändert, schmaler wird bis zur Unsichtbarkeit, und dann wieder wächst, bis er voll und rund ist. Sein Zyklus wird oft verglichen mit der weiblichen Fruchtbarkeit, für die er seit Anbeginn aller Zeiten Pate steht. 

 

Wir sehen ihn nur in der Nacht - am Tag verblasst er neben der Sonne oder steht gar auf der anderen Halbkugel der Erde und ist für uns nicht zu sehen. Sein Auf- und Untergehen ist für uns nicht so leicht nachvollziehbar wie das der Sonne, deren Auf- und Untergangszeiten wir kennen – der Mond hat seinen ganz eigenen Rhythmus, er entzieht sich allzu starrer Logik. Er zeigt uns das irrationale Element im Leben, das veränderliche Prinzip.

In der Nacht sind wir besonders empfänglich für Gefühle von Freude, Trauer, Wut oder Angst. Mit dem Sonnenuntergang öffnen wir uns für unsere empfängliche, weichere Seite – die Regentschaft des Mondes. In unseren Träumen spricht unser Unbewusstes zu uns, nehmen wir Verbindung mit den tieferen Schichten unseres Wesens auf. 

Für all das steht der Mond.                                                                                                             

 

 Vollmond

 guter Fastentag

 abnehmender  

 Mond

 gute Diätzeit

 Neumond

 guter Fastentag

 zunehmender 

 Mond

 ungünstige Diätzeit

 

Zeichen

 

Element

Pflanzen

Nährstoff

 Widder

Feuer

Frucht

Eiweiß

 Stier

Erde

Wurzel

Salz

 Zwillinge

Luft

Blüte

Fett

 Krebs

Wasser

Blatt

Kohlenhydrate

 Löwe

Feuer

Frucht

Eiweiß

 Jungfrau

Erde

Wurzel

Salz

 Waage

Luft

Blüte

Fett

 Skorpion

Wasser

Blatt

Kohlenhydrate

 Schütze

Feuer

Frucht

Eiweiß

 Steinbock

Erde

Wurzel

Salz

 Wassermann

Luft

Blüte

Fett

 Fische

Wasser

Blatt

Kohlenhydrate

Rübezahls "Mondgärtnertips" Gärtnern im Rhythmus des Mondes

Kaum ein anderes Himmelsgestirn hat den Menschen seit jeher so magisch angezogen und zu unzähligen Gedichten und Kompositionen inspiriert wie der Mond. Immer mehr Menschen sind der Überzeugung, dass die Mondphasen unsere Gesundheit und die Wachstumsprozesse in der Natur beeinflussen.

 

Noch vor wenigen Jahren wurden Gärtner, die sich nach dem Rhythmus des Mondes richten, von vielen belächelt. Das hat sich inzwischen geändert. Nicht nur im Biogarten hat das Gärtnern nach dem Mondkalender mittlerweile einen festen Platz. Anhänger dieser Form des Gärtnerns sind der Überzeugung, dass der Mond Auswirkungen auf die Pflanzenwelt hat: Je nach seiner Stellung zur Erde und zu den Planeten fördert der Mond das Wachstum verschiedener Pflanzenteile. Er beeinflusst Ertrag, Samenkeimung, Geschmack oder Lagerfähigkeit von Blumen, Bäumen, Obst, Gemüse und Kräutern.

 

Unsere Kulturpflanzen kann man ebenso in vier Gruppen teilen und den vier Elementen und damit den Tierkreiszeichen zuordnen:

  •       Fruchtpflanzen wie Obst, Beeren, Tomaten, Zucchini, Getreide (z. B. Mais), Bohnen, Erbsen, Kürbisse etc. werden den Feuerzeichen Widder, Löwe und Schütze zugeordnet. Diese Pflanzen werden im Sommer (in der warmen Jahreszeit) geerntet und lieben die Wärme.

  •       Wurzelpflanzen wie Karotten (Möhren), Kartoffeln, Radieschen, Rettich, Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie, Schwarzwurzeln, Rüben etc. gehören zu den Erdzeichen Stier, Jungfrau und Steinbock. Die Fruchtbildung erfolgt im Wurzelbereich, in der Erde.

  •       Blütenpflanzen wie Blumenkohl, Broccoli, alle Blumen, Artischocken, Sonnenblumen etc. ordnet man den Luftzeichen Zwilling, Waage und Wassermann zu. Die "Früchte" dieser Pflanzen entwickeln sich im Blütenbereich.

  •       Blattpflanzen, also Pflanzen deren Blätter wir genießen, wie Salat, Kohl, Spinat, Petersilie, Kräuter zählen wir den Wasserzeichen Krebs, Skorpion und Fische zu.

Im astrologischen Mondkalender sind nicht die realen Sternbilder am Himmel wichtig, ausschlaggebend sind vielmehr die Tierkreiszeichen. Diese sind in vier Elemente unterteilt - und auch die Pflanzen werden bei dieser Methode Feuer, Erde, Wasser oder Luft zugeordnet

Feuer

Feuer

Steht der Mond während der Aussaat, Pflege und Ernte von Früchten und Samen im Sternzeichen Widder, Löwe oder Schütze, so sollen Geschmack, Inhaltsstoffe und Haltbarkeit gefördert werden. Am besten gedeihen die Früchte, wenn bei zunehmenden Mond gepflanzt und gesät wird.

Erde

Erde

Wurzelgemüse, Knollen und Rüben bekommen einen besonders guten Geschmack, Größe und Haltbarkeit, wenn sie in den drei Erd-Sternzeichen Steinbock, Stier und Jungfrau ausgesät, gepflanzt, gepflegt und geerntet werden. Zur Aussaat und Pflanzung ist der abnehmende Mond am besten geeignet.

Wasser

Wasser

Steht der Mond bei Aussaat, Pflanzung und Pflege in den Wasserzeichen Krebs, Skorpion und Fische, fördert er Wachstum, Gesundheit und Geschmack von Blattpflanzen. Blattgemüse sollte bei zunehmendem Mond, Salat und zum Schossen neigende Blattgemüse hingegen bei abnehmendem Mond angepflanzt werden.

Luft

Luft

Befindet sich der Mond bei Aussaat, Pflanzung und Pflege in den Luftzeichen Waage, Wassermann und Zwilling, so fördert das die Blütenbildung sowie die Haltbarkeit und Farbe von Blüten. Am günstigsten sind Aussaat und Pflanzung bei zunehmenden Mond.

A

Sieben Phasen der Mondfinsternis

 

Wer rein nach Mondphasen gärtnert, braucht keinen Mondkalender. Ein Blick in den Nachthimmel genügt um zu erkennen, in welchem Viertel sich der Mond befindet.

 

Die einfachste und älteste Mondregel lautet: Was nach unten wächst, muss bei abnehmendem Mond, was nach oben wächst, bei zunehmendem Mond gesät werden.

 

 

Bei abnehmendem Mond sinkt der Pflanzensaft eher in die Wurzeln und Knollen. Gute Zeiten also für das Umpflanzen, Pikieren, für Baum- und Heckenschnitt, für das Schlagen von Bauholz und für das Düngen.

 

Bei zunehmendem Mond wandert der Saft der Pflanzen verstärkt in die oberirdischen Teile. Das ist eine gute Zeit zum Veredeln, um Weihnachtsbäume zu schlagen und für die Obsternte.

Ein paar besondere Tipps !
Vollmond

Bei Vollmond
Aufgrund der turbulenten Energien sollte man bei Vollmond nicht säen oder pflanzen.

Blattgemüse pflanzen

Kurz nach Vollmond
Diese Zeit ist besonders gut, um Kartoffeln zu setzen oder Salate und Blattgemüse anzusäen und zu pflanzen. Auch Zimmerpflanzen sollten zu diesem Zeitpunkt umgetopft werden.

Bei abnehmendem Mond
In dieser Periode sollte man Wurzel- und Knollengemüse säen und pflanzen, Lagergemüse ernten, den Obstbaum- und Gehölzschnitt vornehmen und Trockenblumen ernten. Auch zur Schädlings- und Unkrautbekämpfung und Behandlung von Pflanzenkrankheiten ist diese Zeit ideal.

Rosen

Kurz vor Neumond
Jetzt sollte man Rosen und Obstgehölze veredeln und Wurzelkräuter ernten. Diese haben dann eine besondere Wirkung, wenn man sie für medizinische Zwecke einsetzt.

Bei Neumond
An diesem Tag sollte man nichts säen oder pflanzen, sondern lieber kranke Bäume und Sträucher schneiden. Auch der Kampf gegen das Unkraut verspricht an diesem Tag Erfolg.

Bei zunehmendem Mond
Jetzt ist die beste Zeit, um Blatt-, Frucht- und Blütengemüse zu säen und zu pflanzen. Außerdem ist ideale Erntezeit für alles, was frisch verzehrt werden soll. Wenn das Gras üppig nachwachsen soll, sollte der Rasen in dieser Mondphase gemäht werden.

Kurz vor Vollmond
Die Kräuter, die in dieser Zeitspanne geerntet werden, sind besonders wirkungsvoll. Auch Weihnachtsbäume oder Adventsgrün sollten in dieser Phase geschnitten werden.

Rübezahls MondWellnessTips Der Mond und Wellness

Hautpflege

Alle Maßnahmen zur intensiven Reinigung der Haut sind erfolgreicher, wenn man sie zum richtigen Zeitpunkt ausführt, besonders, wenn dabei kleine Eingriffe gegen Unebenheiten, Pickel und  dergleichen nötig werden. Narben bleiben dann so gut wie nie zurück.

Mond

In der Phase des zunehmenden Mondes ist die Haut am aufnahmefähigsten.
Tierkreiszeichen:

Steinbocktage sind für jede Art der Hautpflege geeignet.
Tip

Eine besondere Methode zur Hautreinigung und -behandlung: Legen Sie Reinigungs- oder Heilkräuter Ihrer Wahl in eine Schale Wasser, und lassen Sie die Schale einige Zeit in der Sonne stehen. Waschen Sie mit diesem Wasser  Gesicht und Haut, nachdem Sie das Wasser vorher einige Male im Uhrzeigersinn umgerührt haben.

 ______________________________________________________________

 

Hauttiefenreinigung

Mond

Die intensive  Hauttiefenreinigung, etwa mit einem Gesichtsdampfbad, erfolgt am besten bei abnehmendem Mond.
Tip

Am vorteilhaftesten ist Naturkosmetika, die die Aufgaben der Haut unterstützt und sie kräftigt. Die Pflegeprodukte der chemischen Industrie ersetzen die natürlichen Funktionen der Haut, machen sie müde und träge und schädigen langfristig. Sollen der Haut Aufbaustoffe zuführt werden, etwa durch Vitamin-, Straffungs- und Feuchtigkeitscremes, lohnt es sich, auf die besten Tage zu warten, da die  Haut dann die Wirkstoffe besser aufnimmt.

 _______________________________________________________________

 

Hautstörungen

Mond

Hautstörungen verschwinden, bei abnehmendem Mond behandelt, viel schneller.
Tip

Eine  Olivenöl-Mischung oder frische, zerdrückte Kräuter wirken oft dort, wo chemisch hergestellte Mittel versagen.

  _______________________________________________________________

 

Peeling

Mond

Ein Peeling erfolgt am besten bei  abnehmendem Mond. Auch die gefürchteten kleinen Narben entstehen dann fast nie.
Tierkreiszeichen

Die schlechtesten Tage für ein Peeling sind die Krebs- und Fischetage im zunehmenden

Tip

Die Auswahl an natürlichen Mitteln zur Reinigung der Haut ist gross, doch wenn Sie sich für  Kräuterzubereitungen entscheiden, sollten Sie die Wirkung kennen, die von den Kräutern ausgeht.

  _______________________________________________________________

 

Haarpflege

Wer bei der Haarpflege auf den richtigen Zeitpunkt achtet, kann sich viele Probleme mit seinem Kopfschmuck ersparen. 

Tierkreiszeichen

Löwetage sind ein guter Zeitpunkt für den Friseurbesuch. Dieser Rat ist besonders für Männer interessant. Wer keinerlei Probleme mit  seinen Haaren hat, sollte sie an Jungfrau schneiden lassen, weil Schnitt und Fasson viel länger erhalten bleiben.

Dauerwellen werden am  besten an den Jungfrautagen gemacht.

An Fische- und Krebstagen  auf das Haare schneiden und Haare waschen verzichten.

Achtung

Hier wird keine Garantie gegen Haarausfall oder andere Haarstörungen gegeben, weil Harrprobleme oft aufgrund von Medikamentenwirkungen, Hormonumstellungen im Körper und seelischen Belastungen entstehen. Auch nach  Schwangerschaften oder in den Wechseljahren kann es zu stärkerem Haarausfall  kommen. Dies hier sind lediglich Tips zur Haarpflege.

  _______________________________________________________________

 

Nagelpflege

Auch wenn es nichts mit dem Mondstand zu tun hat, für die Zehen- und Fingernagelpflege, für Schneiden und Feilen, ist jeder  Freitag der geeignete Tag, am besten nach Sonnenuntergang. Man sagt dies mache Finger- und Zehennägel hart,  widerstandsfähig und sie brechen nicht so leicht.
übrigens: Härtende Nagelpflegemittel sind überflüssig, weil sie das Symptom und nicht die Ursache bekämpfen

Mond

Zehennägel, die Beschwerden machen, sollten bei zunehmendem Mond korrigiert oder geschnitten werden.

Bei abnehmendem Mond behandelt, wachsen sie immer wieder  falsch nach.
Die Ausnahme bildet die gänzliche Entfernung: Der  kleine Eingriff verläuft bei abnehmendem Mond erfolgreicher - möglichst die Fischetage meiden

Tierkreiszeichen

Generell eignen sich auch die Steinbocktage gut für alle Nagelpflegemaßnahmen. An Fische- und Zwillingetagen wenn möglich auf Nagelpflege verzichten.
Tip

Wenn man den Freitag zur Nagelpflege versäumt hat sollte man die Pflege nicht ausgerechnet am Samstag nachholen, er ist für diesen Zweck der  ungünstigste Tag.

  _______________________________________________________________

 

Warzen

Mond

Warzen am besten nur bei abnehmendem Mond behandeln.
Warzen, die bei zunehmendem Mond  behandelt werden, kehren zurück oder verschlimmern sich gar.

Warzen können in vielerlei Formen am Körper auftreten. Manche entwickeln sich anscheinend von allein, andere sind ansteckend. Alles, was am oder im Körper krankhaft wächst, sollte generell nur in der rechten Zeit berührt werden - ansonsten aber unangetastet bleiben!

  _______________________________________________________________

 

Sonnenbäder

Mond

Der Körper nimmt bei zunehmendem  Mond nicht nur Medikamente, Alkohol, Nikotin, Salben und Nahrung viel besser auf, sondern auch Sonnenbäder.

Langanhaltende Bräune lässt sich leichter bei abnehmendem Mond erzielen, während bei zunehmendem Mond die Gefahr eines  Sonnenbrands höher ist.
Tierkreiszeichen

Wenn der Mond in den Zeichen Fische, Krebs, Widder, Löwe, Schütze oder Steinbock steht, sollte  man sich besonders gut vor zuviel Sonne schützen.

Ein Sonnenbad in Massen genossen und auf Ihren Hauttyp abgestimmt, tut Körper, Geist und Seele wohl.

Putzen bei Vollmond? RübeZahl empfiehlt hier nachzulesen luna und der Haushalt

Putzen

Mond

Fast alle Hausarbeiten - die ja  oft mit Reinigen, Entziehen und "Ausschwemmen" zu tun haben - lassen sich viel  erfolgreicher und müheloser bei abnehmendem Mond erledigen. Die Umwelt wird geschont, weil bei abnehmendem Mond das Abwasser leichter abgebaut  wird.
Holzböden sollten nur bei abnehmendem Mond gründlich geschrubbt werden. Auf ein so lebendiges Material wie Holz hat der Mond eine starke Wirkung.  Dabei macht es einen Unterschied, ob der Boden mit Wasser gereinigt wird oder nur Staub  gefegt..

Tip

Bei zunehmendem Mond sollte nur gekehrt oder bei einem Luftzeichen feucht gewischt werden. Wenn Sie bei einem Wasserzeichen im zunehmenden Mond feucht wischen,  kann die Feuchtigkeit in die Ritzen dringen, das Holz verzieht sich oder fault gar nach längerer Zeit, da es zu dieser Zeit besonders aufnahmefähig ist. 

 _______________________________________________________________

 

Frühjahrsputz

Im Frühjahr warten Speicher und Speisekammer, Keller und Garage darauf, gründlich durchstöbert, gelüftet und gereinigt zu werden. Die Natur hat es so eingerichtet, dass die besten Tage für diese Arbeit tatsächlich ins Frühjahr  fallen. Es gibt allerdings gleichwertige Alternativen während des ganzen  Jahres. 

Mond

Am besten eignet sich für den Frühjahrsputz ein Lufttag im abnehmenden Mond. 

Tierkreiszeichen

Da Lufttage  immer von Wassertagen gefolgt werden, sollte das Beseitigen von hartnäckigem Schmutz und gründliches Reinigen erst nach den "luftigeren"  Arbeiten, an den Wassertagen, angegangen werden.
Das Luftzeichen
Wassermann liegt im Frühjahr stets im abnehmenden Mond. Diese Tage wären ideal, weil gleich danach das Wasserzeichen Fische jedes gründliche Reinigen unterstützt.

_______________________________________________________________

 

Fensterputzen

Mond 

Wenn man auf den abnehmenden Mond und einen Lufttag oder  Feuertag achtet, genügt schon, Wasser  mit einem Schuss Spiritus, um "freie Sicht" zu bekommen.

Oft bleiben sonst beim Fensterputzen auch unter Einsatz von reinem Spiritus  Streifen und Schlieren zurück.

Tierkreiszeichen

Noch besser gelingt die Reinigung, wenn auf einen Wassertag geachtet wird, Fische, Krebs, Skorpion

Tip

Bei der Reinigung stark verschmutzter Fensterrahmen kann man an einen Wassertag die besten Ergebnisse erzielen.

_______________________________________________________________

 

Wäsche

Mond

Bei abnehmendem Mond gewaschen wird Wäsche sauberer.

Vor allem in kinderreichen Familien ist es unmöglich, alle Wäsche, die im  Haushalt anfällt, nur an bestimmten Tagen zu waschen. Man kann jedoch  zumindest den Versuch unternehmen, das Hauptgewicht der Arbeit auf den rechten  Zeitpunkt zu verlegen. Man sagt die Ergebnisse sprechen für sich selbst. 

Der zunehmende Mond führt zu stärkerer Schaumbildung, hartnäckige Flecken bleiben im Wäschestück

Tierkreiszeichen

Wassertage sind zum waschen gut geeignet. Vor allem  Fischetage, aber auch Skorpion und Krebs unterstützen diese Tendenz. Durch diesen Rhythmus spart man viel Waschpulver, hartnäckige Flecken lassen sich leichter entfernen und es bleibt weniger Waschpulver im Gewebe zurück. Die Gefahr von Allergien sinkt.

 _______________________________________________________________

 

Reinigung

Mond

Wertvolle und empfindliche Kleidungsstücke wie Lammfell, Leder, Daunen oder Seide sollte man nur bei abnehmendem Mond in die chemische Reinigung geben.
Das soll den Vorteil haben, dass das Gewebe dann keinen Schaden nimmt, die Kleidung haltbarer bleibt und die Farben nicht leiden.
Tierkreiszeichen 

Wenn möglich,  sollte bei der chemischen Reinigung generell das Zeichen Steinbock vermieden  werden – man sagt es sorgt für den gefürchteten "Glanz" auf den Kleidungsstücken.

  _______________________________________________________________

 

Schimmel

Mond

Bei abnehmendem Mond kann man den  Schimmel viel besser bekämpfen als bei zunehmendem Mond, der Erfolg hält länger vor.
Tip

Sanfte Mittel, etwa Essigwasser mit einer Wurzelbürste aufgetragen, würden oftmals schon ausreichen.

  _______________________________________________________________

 

Bettenlüften

Betten lüften scheint aus der Mode gekommen zu sein, zumindest in Grossstädten, wo man nur noch sehr selten bunte Federbetten aus Fenstern oder  Balkonen quellen sieht. Dabei ist das Bettenlüften zur rechten Zeit eine gute  Sache: Die Betten werden frisch und duftig, lassen den Körper atmen. Wenn die  Betten allerdings zum falschen Zeitpunkt gelüftet werden, kehren sie feuchter  in die Wohnung zurück als vorher. Für Menschen, die zu Rheuma neigen, ist das Gift. 

Mond 

Bettenlüften sollte man bei abnehmendem Mond in einem Luft- oder Feuerzeichen.  Bei zunehmendem Mond nur kurz lüften, weil sonst zuviel Feuchtigkeit in den  Federn bleibt. Starke Sonnenbestrahlung vermeiden, weil die Federn Schaden nehmen.
Tip

In allen Monaten ohne R im Namen kann länger gelüftet werden.

  _______________________________________________________________

 

Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen ins Freie zu bringen, um sie dem Regen auszusetzen, schadet manchmal, weil die Blätter das direkte Befeuchten nicht gewohnt sind.
Tierkreiszeichen

Zimmerpflanzen sollte man nicht zu häufig und nur an bestimmten Tagen, den  Blatttagen, gießen! (Krebs, Skorpion, Fische).

Pflanzen mit hohem Wasserbedarf gießt man einfach mehrmals täglich an allen  zwei oder drei Blatttagen oder zwischendurch einmal an einem Wurzeltag. Zumindest an Blütentagen sollte man auf das Giessen verzichten, sonst machen sich  Schädlinge breit, besonders gerne Läuse. 

Blatttage tauchen zwar nur in Abständen von sechs bis acht Tagen auf. Dennoch: Nur an diesen Tagen zu gießen, reicht in den meisten Fällen völlig aus.

  _______________________________________________________________

 

Düngen / Umtopfen

Mond

Das Düngen  sollte nur bei abnehmendem Mond geschehen.

Tierkreiszeichen

An Blatttagen düngen. Zwischendurch  an Wurzeltagen bei schwacher Wurzelbildung oder an Blütentagen, wenn es um Blühpflanzen geht, die zu ungewohnter Zeit mit ihren Farben geizen. 

Das Umtopfen und neu Einsetzen von Balkon- und Zimmerpflanzen gelingt am besten an den Jungfrautagen. Die Pflanzen wurzeln rasch an.

  _______________________________________________________________

 

Konservieren

Mond

Die günstigste Zeit für das  Konservieren ist die Zeit des abnehmenden Mondes.
Tierkreiszeichen:  

Hier kommt es darauf an, von welchen Pflanzen Sie einen Vorrat anlegen möchten...
Früchte werden am besten am Fruchttag
Widder geerntet und eingemacht, Wurzelgemüse an den Wurzeltagen Steinbock und Stier, Blattgemüse an Fische (Blatttag), zum alsbaldigen Verbrauch.
Tip

Einfrieren von Obst und Gemüse erfolgt besser an einem Fruchttag als an  Wassertagen. Wiederaufgetautes schmeckt dann besser, wird nicht so wässrig und zerfällt nicht. 

Das Einkochen von Marmelade, Säften und anderen Lebensmitteln zum rechten Zeitpunkt hat viele Vorteile: Das Kochgut ist saftiger, das Aroma besser und die Haltbarkeit um vieles grösser.

  _______________________________________________________________

 

Einkochen

Mond

Gute Ergebnisse bringt das Einkochen bei aufsteigendem Mond.
Tierkreiszeichen

Unbedingt meiden sollten  man für Ernte, Lagerung und Konservierung die Jungfrautage! Sonst fängt Eingemachtes leicht an zu schimmeln.

Bei Fische Eingekochtes sollte jedoch zum  baldigen Verbrauch bestimmt sein
Tip

Auf ein Zuviel an künstlichen Geliermitteln oder ähnlichen chemischen Zusätzen kann man an den empfohlenen Tagen getrost verzichten!

  _______________________________________________________________

 

Vorratshaltung

Mond

Grundsätzlich verderben Lebensmittel, die bei zunehmendem Mond gelagert werden, schneller. Also  Grosseinkäufe zur Vorratshaltung am sinnvollsten auf den abnehmenden Mond legen.

Kellerregale  zur Obst- und Gemüselagerung nur bei abnehmendem Mond reinigen (Luft- oder Feuerzeichen). Das hält sie trocken und verhindert Schimmel. Zwischen das  Lagergut gelegte Farnblätter halten Ungeziefer fern
Tip

Vor allem Gewitter im Sommer haben keine gute Einwirkung auf die Lagerung. So wird Milch sauer.

Mond und der Umgang mit Kräutern

 

Rübezahl möchte hier am Anfang eine Bitte loswerden:

Aus Achtung vor der Natur sollte man beim Sammeln immer einige  Pflanzen stehen lassen und nur das Wenige pflücken, was man braucht. Bitte auch nur Kräuter nehmen, die man sicher bestimmen kann und die nicht unter Schutz stehen, Wurzeln sorgsam ausgraben, weil sonst die Pflanze, zumindest am Fundort, ausgerottet wird.
Seltene, unter Naturschutz stehende Kräuter ausschließlich im Kräuterladen kaufen!

 

Die folgende Tabelle zeigt an welchen Tagen man sich am besten gegen bestimmte Leiden zum Kräutersammeln aufmacht. Welches Kraut hilft kann man auf der Kräuterseite nachlesen.

a

Im Zeichen...

....Kräuter sammeln gegen

Widder

Kopfschmerzen, Augenleiden

Stier

Halsschmerzen, Ohrenleiden

Zwillinge

Verspannungen des Schultergürtels, zur Inhalation bei Lungenleiden

Krebs

Bronchitis, Magen-, Leber- und Gallenbeschwerden

Löwe

Herz- und Kreislaufbeschwerden

Jungfrau

Störungen der Verdauungsorgane und der Bauchspeicheldrüse, Nervenleiden

Waage

Hüftbeschwerden, Nieren- und Blasenkrankheiten

Skorpion

Krankheiten der Geschlechts- und ableitenden Organe. Gute Sammeltage für  alle Kräuter!

Schütze

Venenleiden

Steinbock

Knochen- und Gelenkbeschwerden, Hautkrankheiten

Wassermann

Venenleiden

Fische

Fussbeschwerden

 

Allgemeine Hinweise

Mond

Massnahmen, die einen Organbereich kräftigen und ihm Nährstoffe zuführen sollen, sind am wirkungsvollsten, wenn der Mond gerade zunimmt und besonders dann, wenn er zusätzlich das  Tierkreiszeichen durchläuft, das dieses Organ "regiert". Nimmt der Mond gerade in diesem Tierkreiszeichen ab, sind alle Massnahmen zum Ausschwemmen und Entgiften der jeweiligen Körperregion begünstigt.

Alles, was man für das Wohlergehen jener Körperregionen tut,  die von dem Tierkreiszeichen regiert werden, das der Mond durchwandert, ist doppelt sinnvoll und wirkt wohltuend. Alles, was die Körperregion und Organe  belastet, die vom "aktuellen" Zeichen regiert werden, wirkt doppelt ungünstig oder gar schädlich.
Chirurgische Eingriffe an der  Körperregion, die von dem Zeichen regiert wird, das der Mond gerade  durchwandert, wirken sich belastend und schwächend aus, sind somit ungünstiger als an anderen Tagen. Generell gilt: Chirurgische Eingriffe, deren Termin wählbar ist, sollten Sie in die Zeit des abnehmenden Mondes legen, weil sich  Heilungsphasen in der Regel verkürzen und die Narbenbildung geringer ist.
Notoperationen gehorchen einem höheren Gesetz, sie sollten niemals  verschoben werden.

 

Kaum ein körperliches Gebrechen, kaum eine Krankheit, die nicht durch eine in der Natur vorkommende Pflanze gelindert  oder geheilt werden kann. Wer in seiner Küche liebevoll und weise mit Kräutern  arbeitet, zaubert nicht nur Wohlschmeckendes auf den Tisch, sondern Gesundheit für alle Menschen in der Runde. Viele Küchenkräuter sind Pflanzen mit vorbeugender und heilender Wirkungen bei Krankheiten: Petersilie, Schnittlauch,  Rosmarin, Salbei ...
Eine Vielfalt von Wirkstoffen ist in jedem Kraut enthalten, und auch heute noch werden immer neue Wirkstoffe entdeckt, selbst in  altbekannten Pflanzen. Wichtig ist, dass die enthaltenen Stoffe ihre volle  Wirkung nicht im chemisch isolierten Hauptbestandteil entfalten, sondern dass die Pflanze als Ganzes wirkt: Verwenden Sie also immer die Ganzheit einer  Pflanze oder eines ihrer Teile - Frucht, Wurzel, Blatt oder Blüte.
Tip

Wer auf den richtigen Zeitpunkt bei Ernte, Verarbeitung und Anwendung achtet, kann die Wirkungen vervielfachen! Pflanzen, die aus der nahen  Umgebung stammen, haben eine höhere Heilkraft.

  _______________________________________________________________

 

Die beste Jahreszeit

Wenn die Pflanze noch jung ist, besitzt sie die grösste Heilkraft. Die Anstrengung, die sie für das Wachsen aufbringt, erhöht die Kraft, die sie an uns abgibt. Bei jungen  Pflanzen lösen sich auch die Inhaltsstoffe leichter. Aus diesem Grund ist der Frühling fast immer die günstigste Jahreszeit zum Kräutersammeln.
Mond

Vollmond und Mond im Skorpion sind für alle Kräuter und alle Anwendungsbereiche ideale  Sammelzeitpunkte. Bei Vollmond ist die ganze Pflanze in allen Teilen aktiv!
Ein Heilkraut, gesammelt zur Heilung oder Kräftigung  jener Körperregion, die vom Tierkreiszeichen des Erntetags regiert wird, ist besonders wirksam.

Tierkreiszeichen

An Stiertagen gesammelte Kräuter helfen beispielsweise besonders gut bei Halsbeschwerden.
Tip

Beim Sammeln muss trockenes Wetter herrschen. Manchmal  muss man zwar warten, andererseits gibt es langwierige, chronische Krankheiten, die mit richtig gesammelten Kräutern erfolgreich behandelt werden können.

Die beste Jahreszeit: Zum Ausgraben von Wurzeln ist das zeitige Frühjahr gut  geeignet, wenn sich die Pflanze noch nicht im vollen Wachstum befindet, oder der  Herbst, wenn die heilenden Kräfte in die Wurzeln abgestiegen sind.

  _______________________________________________________________

 

Wurzeln

Mond

Wurzeln sollten Sie immer bei  Vollmond, abnehmendem Mond oder Neumond ausgraben - besonders jene, die zur  Heilung ernsthafter Krankheiten dienen. Neumond ist deshalb ein guter Zeitpunkt,  weil die Kräfte der Pflanze in die Wurzeln abgestiegen sind.
Tierkreiszeichen

Auch die Wurzeltage Stier, Steinbock, Jungfrau sind  als Sammeltage, oder besser Sammelnächte, geeignet; Stier jedoch nicht ganz so gut wie die beiden anderen Zeichen.
Tip

Wurzeln nie dem Sonnenlicht aussetzen! Die Nachtstunden, vor Sonnenaufgang oder der späte Abend sind daher  die besten Sammelzeiten.

  _______________________________________________________________

 

Blätter

Fast das ganze Jahr eignet sich für das Sammeln von Blättern,  vorausgesetzt, es handelt sich um junge Pflanzen. Wenn die Pflanze schon lange  im Saft steht, blüht oder zwischendurch nicht abgemäht wurde, ist sie für  Heilzwecke nicht mehr so gut geeignet.

Mond

Blätter sollten bei zunehmendem Mond, zwischen Neumond und Vollmond gesammelt werden.

Tierkreiszeichen

Blatttage, Krebs, Skorpion, Fische eigenen sich besonders zum sammeln dieser Pflanzenteile.

An Skorpion gesammelte Kräuter besitzen, in allen Teilen eine besondere Heilkraft. Sie eignen sich zudem hervorragend zum Trocknen, Haltbarmachen und  Lagern. In den Krebs- und Fischetagen gesammelte Blätter sollten dagegen besser  sofort verwendet werden.
Tip

Es ist nicht nötig, dass beim  Pflücken die Sonne scheint, doch der Morgentau sollte schon verdunstet sein, also am besten am späten Vormittag.

 _______________________________________________________________

 

Brennessel

Eine besondere Pflanze ist die Brennessel. Sie ist ein hervorragendes  Blutreinigungsmittel, hat aber ihren eigenen zeitlichen Rhythmus. Ihre Blätter  sollten nicht zum selben Zeitpunkt gesammelt werden wie die der übrigen Heilpflanzen.

Mond

Brennesselblätter ausschliesslich bei abnehmendem Mond sammeln.
Brennesseltee sollte auch nur bei abnehmendem Mond getrunken werden

  _______________________________________________________________

 

Blüten

Für Blüten ist meist das Frühjahr und der Sommer der günstigste  Sammelzeitpunkt, wenn die Pflanzen in voller Blüte stehen, besonders zur Mittagszeit. Es sollte sehr warm sein, die Sonne sollte scheinen, damit die  Blüte geöffnet ist und die Heilkräfte in die Blüten gewandert sind.

Mond

Sammeln Sie  Blüten bei zunehmendem Mond oder Vollmond.

Tierkreiszeichen

Wenn möglich an Blütentagen, Zwillinge, Waage, Wassermann sammeln oder einfach tagsüber am Vollmondtag,  unabhängig vom Tierkreiszeichen.
Tip

Verblühte Pflanzen sind zum  Sammeln ungeeignet.

  _______________________________________________________________

 

Früchte und Samen

Früchte und Samen sollten beim Sammeln reif sein, also weder grün noch matschig weich. Fast immer kommt dann nur der Sommer oder Herbst als Sammelzeit  in Frage. Wichtiger als die Tageszeit ist trockenes Wetter, der grössten Mittagshitze sollten Sie jedoch aus dem Weg gehen.

Mond

Früchte und Samen im abnehmenden Mond sammeln.

Bei zunehmendem Mond geerntete Früchte und Samen sind besser zur sofortigen Anwendung geeignet, weil sie schlecht trocknen und zuviel Saft ziehen.

Tierkreiszeichen

Gut sind die Fruchttage Widder, Löwe, Schütze, sie  garantieren lange Haltbarkeit.
Am ungünstigsten zum Sammeln von Früchten sind
Steinbock, Fische, Krebs und Jungfrau.

  _______________________________________________________________

 

Trocknung der Kräuter

Mond

Kräuter, die nicht zur  sofortigen Anwendung bestimmt sind, etwa für den Wintervorrat, sollten Sie entweder kurz vor Vollmond, bei Vollmond oder bei abnehmendem Mond sammeln. Bei abnehmendem Mond geerntet, birgt die Pflanze zwar nicht die grösste Heilkraft, doch was nützt Ihnen eine auf Vorrat bei zunehmendem Mond gesammelte Pflanze, die nicht richtig trocknet und nach kurzer Zeit zu schimmeln und verrotten beginnt?

Zum Trocknen bringt man die Pflanzen an einen schattigen Ort, und wendet ie öfters. Luftdurchlässiges Naturmaterial, etwa ein Holzrost oder Papier,  ist als Unterlage geeignet, keinesfalls jedoch irgendwelche Metall- oder  Kunststoffolien! Pflanzen besitzen unterschiedliche Trocknungszeiten.

Darum unbedingt darauf achten, die Trocknungszeit bei zunehmendem Mond geernteter Kräuter auch in den abnehmenden Mond zu verlängern.
Tip

Machen Sie vor dem Verpacken  und Abfüllen den Rascheltest: Getrocknete Kräuter, die nicht rascheln oder  knistern, wenn abnehmender Mond und Neumond schon vorüber sind, eignen sich nicht für längere Lagerung und sollten dann sofort verwendet werden.

Dunkle Gläser, Kartons und Papiertüten sind als Behältnisse am besten geeignet. Die Pflanzen bleiben trocken und lichtgeschützt, Aroma und Heilkraft bleiben erhalten.

  _______________________________________________________________

 

Lagerung der Kräuter

Mond

Der beste Moment zum Lagern und  Abfüllen in Gläser oder Kartons ist immer der abnehmende Mond - unabhängig  vom Erntetermin.
Nie bei zunehmendem Mond in Gefässe  füllen, weil sonst die Gefahr von Fäulnis besteht!
Tip

Bei vielen  schnelltrocknenden Heil- und Küchenkräutern wie etwa Majoran, Thymian,  Liebstöckl und Petersilie genügt es übrigens, mehrere Pflanzen wie einen Blumenstrauss gebunden kopfunter an einen luftigen Ort zu hängen, bis sie  getrocknet sind. Die Methode ist platzsparend, bietet einen schönen Anblick, das Aroma sorgt für ein angenehmes Raumklima.

  _______________________________________________________________

 

Tee

Man nimmt von den getrockneten oder frischen Kräutern,  übergiesst sie in einer Tasse mit kochendem Wasser.

Die aufgebrühten Pflanzen drei bis zehn Minuten lang zugedeckt ziehen, und dann abseihen, wenn es geht nicht durch ein Metallsieb.

Als Faustregel gilt, dass der Tee fertig ist, wenn die Kräuter zu Boden gesunken sind. Manche stark ölhaltigen Kräuter sinken  jedoch auch nach Stunden noch nicht; zehn bis fünfzehn Minuten Ziehen genügen in solchen Fällen. Der Tee sollte bald getrunken werden, weil ständig  Heilstoffe ausdampfen.
Tip

Zur Verarbeitung von Kräutern zu Tees  eignen sich vor allem junge Kräuter, die ätherische, rasch verdampfende öle enthalten. Längere Kochzeiten würden ihre Heilkraft verringern.

Rübezahl  hat schon von selbstgezupftem, frischen Pfefferminztee kosten dürfen...

Es war ein Erlebnis.

  _______________________________________________________________

 

Extrakte

Dickflüssige Auszüge nennt man Extrakte, Auszüge mit ölen ergeben milde  Einreibeflüssigkeiten.

Tageszeit

Bei einem normalen Kaltauszug gibt man empfindliche Kräuter in kaltes Wasser und lässt sie über  Nacht stehen. Manchmal ist es eine gute Idee, am nächsten Tag zusätzlich noch  die abgeseihten Kräuter mit frischem Wasser kurz aufzukochen (nicht die  gewonnene Flüssigkeit des Kaltauszugs!), um so die restlichen Heilstoffe zu  gewinnen.

  _______________________________________________________________

 

Tinkturen

Tinkturen sind dünnflüssige Auszüge, die meist mit verdünntem Weingeist  gewonnen werden.
Man gibt eine Handvoll Kräuter in dunkle Flaschen, und füllt Sie beispielsweise mit Obstler auf, bis die Kräuter bedeckt sind.

Etwa zwei Wochen Lagerung an einem warmen Ort  machen die Tinktur gebrauchsfertig.
Manche Kräuter eignen  sich gut zum Auspressen. Die Säfte sind jedoch nicht gut haltbar und sollten gleich verwendet werden; je nach Kraut als Getränk oder etwa als Umschlag.

Tip

Oft haben Heilkräuter die beste Wirkung, wenn sie roh  gegessen werden. Zum Beispiel als Gemüse wie Salbei und Holunderblüten, als Salat wie Brunnenkresse und junger Löwenzahn oder als Spinat wie Brennesseln.